Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Der Marterialise Neubau

Das neue Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck von Materialise in Bremen

Materialise startet neues Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck

Am 21. April 2021 hat Materialise sein neues Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck in Bremen bezogen.

Nach dem Spatenstich mit Bremens Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte am 9. Oktober 2019 wurde der Neubau trotz der Corona-Pandemie plangemäß in knapp eineinhalb Jahren fertiggestellt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Belgien investierte rund 7,5 Millionen Euro in das Bauvorhaben. Der Neubau erstreckt sich über 3500 qm Fläche. Er bietet Platz für über 120 Mitarbeiter und mehr als 30 industrielle Metall-3D-Drucker sowie zugehörige Anlagen und Geräte zur Abdeckung der gesamten Prozesskette

Als einer der weltweit führenden Anbieter von 3D-Druck-Software- und Dienstleistungen verfolgt Materialise in Bremen das Konzept einer integrierten Produktion und Entwicklung im neuen Metall-Kompetenzzentrum. Die Bereiche Forschung, Softwareentwicklung und Fertigung sollen unter einem Dach zusammenarbeiten und wechselseitig noch stärker voneinander profitieren. Ein Schwerpunkt bei der Forschung in Bremen wird die Steigerung der Nachhaltigkeit des 3D-Drucks sein.

www.materialise.com

[ Weitere News ]

11. Mai 2021
Ausgangsmaterialien für die Entwicklung brandsicherer und biobasierter Faserverbundwerkstoffe für den strukturellen Leichtbau in Schiffen

Brandsichere Bio-Faserverbundwerkstoffe für den Leichtbau in Schiffen

Faserverbundwerkstoffe spielen im Schiffbau bisher ein Nischendasein. Ein Bremer Forschungsprojekt untersucht nun den Einsatz von biobasierten Werkstoffen für tragende Strukturen.
22. April 2021
Der Marterialise Neubau

Materialise startet neues Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck

Am 21. April 2021 hat Materialise sein neues Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck in Bremen bezogen.
22. April 2021

Ein Raketenstart in die eigene Forschungskarriere

Marcel Hesselmann ist Jungwissenschaftler – und erforscht, wie Raketen künftig günstiger ins All starten. Als Teil des Gemeinschaftsprojekts @ALL nutzt er dabei auch das ECOMAT, um […]