Zum Menü Zum Inhalt Zur Fußzeile
Leichte Sprache / Deutsche Gebärdensprache
Ausgangsmaterialien für die Entwicklung brandsicherer und biobasierter Faserverbundwerkstoffe für den strukturellen Leichtbau in Schiffen

Ausgangsmaterialien für die Entwicklung brandsicherer und biobasierter Faserverbundwerkstoffe für den strukturellen Leichtbau in Schiffen

Brandsichere Bio-Faserverbundwerkstoffe für den Leichtbau in Schiffen

Im Forschungsprojektes »GreenLight« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM biobasierte Faserverbundwerkstoffe für die Schifffahrt.

Aufgrund des Leichtbaupotenzials werden Faserverbundkunststoffe (FVK) insbesondere in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie und mit steigendem Anteil auch im Schienenfahrzeug- und Bootsbau eingesetzt. Als Leichtbauwerkstoff sind glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) kostengünstig, korrosionsbeständig und es lassen sich daraus komplexe, mehrfach gekrümmte Bauteile herstellen. Beim Bau von Passagierschiffen sieht es derzeit anders aus: Dort dominieren immer noch Stahl und ein geringer Anteil an Aluminium.

Hier setzt das Projekt »GreenLight« an: Für lasttragende Komponenten sollen biobasierte Faserverbundwerkstoffe entwickelt werden, die zugleich die hohen Brandsicherheitsstandards erfüllen. Aufgrund der Langlebigkeit der Materialien werden weitere Aspekte wie die Demontage sowie Bauteil- und Werkstoffkreisläufe bereits in der Konstruktions- und Werkstoffentwicklungsphase berücksichtigt. Bei der Auswahl der Rohstoffe (Herkunft, Gewinnung etc.) legt das Projekt ein besonderes Augenmerk auf die ökologischen und sozialen Faktoren im Rahmen einer Nachhaltigkeitsanalyse.

Alle Informationen beim IFAM: www.ifam.fraunhofer.de

[ Weitere News ]

15. Juni 2022
Blick in die Lackierk- (h.r.) und Vorbehandlungskabine (v.r.) des Zentrums für vernetzte Oberflächen- und Lacktechnik

Fraunhofer IFAM eröffnet Zentrum für digital vernetzte Oberflächen- und Lacktechnik

Vollständig automatisierte Prozessketten für robotergeführte mobile und inline-fähige Anwendungen zum Serieneinsatz – diese Entwicklungsziele hat sich das Fraunhofer IFAM mit seinem neuen Zentrum gesetzt.
14. Juni 2022
Gruppenbild der CM_Preistragenden des BRE3D Awards

BRE3D-Award 2022 verliehen!

Zum zweiten Mal wurde der BRE3D-Award vergeben – werfen Sie hier einen Blick auf die Preisträger:innen und Projekte!
30. Mai 2022
Einladungsgrafik zum 3D Ideen Award

BRE3D Award – Einladung zur Preisverleihung

Das ECOMAT lädt ein: Am 13.06.2022 werden zum 2. Bre3D-Award industrielle Anwendungen in Bremen und herausragende Anwendungsbeispiele aus Wirtschaft wie Wissenschaft gekürt.